Intensivseminar für medizinische Gutachter, Juristen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in privaten Versicherungen

Donnerstag, 19.9.2024, 9.30 – 17.00 Uhr
Hotel Hilton, Hochstraße 4, 60313 Frankfurt am Main

Themen

Rechtliche und medizinische Grundlagen der Begutachtung und Leistungsregulierung. Vom einfachen Gutachten zur interdisziplinären Beurteilung auf mehreren Fachgebieten

  • Medizinische Begutachtung und Feststellung der Berufsunfähigkeit in der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Abgrenzung zur Berufsunfähigkeit in der Krankentagegeldversicherung
  • Medizinische Begutachtung in der Grundfähigkeitsversicherung
  • Kriterien der Leistungsregulierung

Programm

Zeit Programmpunkt Referent
9.30 – 9.35 Uhr Begrüßung
9.35 – 10.30 Uhr Rechtliche Grundlagen der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung und der Grundfähigkeitsversicherung: Was müssen medizinische Sachverständige, Rechtsanwälte und Leistungsregulierer wissen? Rechtsanwalt Oliver Tammer
10.30 – 11.10 Uhr Der Beruf und die zuletzt ausgeübte Tätigkeit – berufskundliche Grundlagen für die Begutachtung der Berufsunfähigkeit in der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung – Spielt der Beruf in der Grundfähigkeitsversicherung eine Rolle? Rechtsanwalt und Mediator Stefan Wachholz
11.10 – 11.30 Uhr Kaffeepause
11.30 – 12.15 Uhr Die medizinische Begutachtung in der privaten Krankentagegeldversicherung, der Berufsunfähigkeitsversicherung und der Grundfähigkeitsversicherung: Welche Anforderungen müssen Gutachten aus medizinischer Sicht erfüllen? Möglichkeiten und Grenzen der Telebegutachtung Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Thomann
12.15 – 13.00 Uhr Die Auswirkung internistischer Erkrankungen auf die berufliche Leistungsfähigkeit und die Grundfähigkeiten. Die internistische Begutachtung unter besonderer Berücksichtigung maligner Leiden. Wie wirken sich neue Therapieverfahren auf die Prognose aus? Prof. Dr. med. Ulrich Seifart
13.00 – 14.00 Uhr Mittagessen
14.00 – 14.50 Uhr Psychosomatische und psychiatrische Erkrankungen: Auswirkungen auf die berufliche Leistungsfähigkeit und die Grundfähigkeiten: Begutachtung in der Berufsunfähigkeitsversicherung und der Grundfähigkeitsversicherung N. N.
14.50 – 15.00 Uhr Diskussion
15.00 – 15.20 Uhr Kaffeepause
15.20 – 16.00 Uhr Welche Qualitätsanforderungen müssen Gutachten in der privaten Krankentagegeld-Berufsunfähigkeits- und Grundfähigkeitsversicherung aus Sicht der Versicherungen erfüllen? Dr. med. Jens Rickmann
16.00 – 16.30 Uhr Möglichkeiten und Grenzen der Aktenbegutachtung in der privaten Berufsunfähigkeits- und Krankentagegeldversicherung Dr. Gerd-Marko Ostendorf
16.20 – 16.30 Uhr Diskussion
16.30 – 16.45 Uhr Zusammenfassung der Tagungsergebnisse Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Thomann

Kontaktinformationen:
tboeger@ivm-med.de
m.ratzmann@gewusst-wo.berlin
dr.Ostendorf@outlook.de

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des Instituts für Versicherungsmedizin, Frankfurt am Main

Tagungsort:
Hotel Hilton, Hochstraße 4, 60313 Frankfurt

Hinweis:
Die Veranstaltung wird ausschließlich durch die Teilnehmergebühren finanziert. Der Veranstalter erhält keinerlei Zuschüsse von Dritten.

Zertifizierung für Fortbildung:
Die Veranstaltungen werden von der Landesärztekammer Hessen gemäß § 6 der Fortbildungsordnung akkreditiert.
Pflichtfortbildungsveranstaltungen für Anwälte gem. § 15 FAO*
Akkreditierter Bildungsdienstleister für Versicherungsspezialisten
 

Die Tagungsgebühr beinhaltet Unterrichtsmaterialien und Verpflegung

 

580,00  inkl. 19% MwSt.