Einladung erhalten

Sie haben eine Einladung erhalten und möchten gerne mehr erfahren.

Gutachten vergeben

Sie sind Rechtsanwalt, Richter, Mitarbeiter einer Versicherung oder selbst betroffen und benötigen ein medizinisches Gutachten.

Wissenschaft & Fortbildung

Sie möchten sich in medizinischen Fragen auf dem aktuellen Stand halten.

Katastrophen und Grossereignisse bewältigen

Sicherheit, Gefahrenabwehr und Versicherbarkeit von Großveranstaltungen

» Flyer/Prospekt (PDF)

Pressestimmen zur Veranstaltung:

Beitrag des Hessischen Rundfunk über die Veranstaltung

» Massenhaft Verletzte und (fast) keine Zeit, FAZ,13.04.2011 (PDF)
» Frankfurt ist vorbereitet, FNP 09.04.2011 (PDF)
» „Wir haben gute Konzepte“, FAZ 09.04.2011 (PDF)

Bewältigung von Katastrophen und Großereignissen • Medizinische Gefahrenabwehr • Veranstaltungen vorbereiten – Panikreaktionen vermeiden • Handeln im Großschadens- und Katastrophenfall • Unter Berücksichtigung der Entwicklung in Japan

Zeit und Ort der Veranstaltung:
Donnerstag, 07. April 2011 in Frankfurt am Main

Beschreibung:
Gemeinsame Veranstaltung mit der Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik, Frankfurt am Main. Eine Tagung für Mitarbeiter in kommunalen und staatlichen Einrichtungen, Behörden, Krankenhäusern, Institutionen des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes, Erst- und Rückversicherer, Underwriter, Bearbeiter von Großschadensfällen, Gutachter und Ärzte.

Inhalt:

  • Fakten und Hintergründe zur loveparade in Duisburg
  • Patientenversorgung im Großschadens- und Katastrophenfall – das EVK-Konzept
  • Standortfaktor mit Risiko: Großveranstaltungen aus kommunaler Sicht
  • Großereignisse und Katastrophen medizinisch vorbereiten: Medizinische Infrastruktur – Voraussetzung für ihre Bewältigung
  • Die Sicht des Veranstalters: Welche Szenarien sind zu berücksichtigen?
  • Panik, Angst und Schreck: Katastrophenreaktionen aus psychiatrischer und psychologischer Sicht.
  • 1000 Mal nichts passiert …“ Vorbereitung und Ernstfall aus katastrophenmedizinischer Sicht
  • Großveranstaltungen und andere Katastrophenrisiken – Haftungs- und Versicherungsfragen“ aus Sicht eines Rückversicherers
  • Staatliche Fürsorge und Hilfe für die Opfer von Katastrophen

Aus dem Inhalt:
» Einleitung der Veranstaltung von Klaus-Dieter Thomann (PDF)

Referenten

  • Prof. Dr. med. Hans-Anton Adams
  • Christian Lahnstein
  • Dr. med. Thomas Luiz
  • Dr. med. Frank Marx
  • Prof. Dipl.-Ing. Reinhard Ries
  • Dr. med. Uwe Schweigkofler
  • Claus Spinnler
  • Martin Spitzl
  • Dr. rer. pol. Christian Thomann

« zurück zur Übersicht